Wie kann ein CST funktionieren?!

Die Idee ist in meinem Kopf, wie ein COMMUNITY SUPPORTED TEXTILE aussehen kann.
Für mich stehen folgende Themen im Vordergrund:

Die Kollektion.
Das assoziative Wirtschaften.
Die Qualität.

Die Kollektion wird von mir entwickelt und der Gemeinschaft vorgestellt.
Als nächstes bist du an der Reihe, Teile auszusuchen und eine Wunschliste zu erstellen.

Die Wunschliste dient mir dazu, die Produktion zu planen und deinen ersten Beitrag zu errechnen.

Die Beiträge sind die Vorfinanzierung für unsere Bäuer*innen, sowie die weiteren Schritte in der Wertschöpfungskette.

Die Vorfinanziert entspricht dem Prinzip einer CSA und garantiert dem Bäuer*innen ein sicheres Einkommen. Die Ernte und Risiken werden gemeinschaftlich getragen.

Ein Textil durchläuft weitere Schritte, bis es ein fertiges Kleidungsstücke ist.
Die weiteren Schritte der Wertschöpfungskette, werden erst mal in einer bestehenden Textilproduktion ablaufen. Mein Ziel wird es sein, jeden Bereich der Textilproduktion
nach dem Prinzip einer CSA umzustellen.

Die Produktion und Logistik unterliegen dabei höchsten sozialen und ökologischen Anforderungen.

Am Ende der Wertschöpfungskette erhalten wir die Ware.

Bevor die Ware an dich verteilt wird, kannst du nochmals deine Wunschliste überarbeiten und eine konkrete Bestellung aufgeben.
Deine Vorfinanzierung wird nun mit dem realen Preis der Artikel verrechnet.

Es ist ein gemeinschaftlich getragenes Konzept und kann nur mit deiner Mithilfe entstehen.
Sei dabei!

Was ist Community Supported Agriculture (CSA)?

Eine Community Supported Agriculture (CSA) ist eine neue Form der Ökonomie – einfach, aber revolutionär, auf deutsch Solidarische Landwirtschaft und auf japanisch teikei [tɛi’kɛi:] genannt.
Menschen schließen sich zusammen, um gemeinsam Landwirtschaft zu finanzieren:
Verbraucher finanzieren den Bäuerinnen und Bauern seinen Anbaubetrieb und teilen sich im Gegenzug die Ernte – d. h. Erträge und Ernterisiken werden solidarisch
aufgeteilt. Der Bauer ist unabhängig vom Markt und seinen Schwankungen.
http://teikeicoffee.org/fragen-und-antworten/